Bezirk Osnabrück (Weser-Ems)

2019 - 47 Mannschaften bei der Bezirksmeisterschaft in Brettorf

Erst als die Siegerehrung fast beendet war, zogen am Donnerstagmittag die ersten Wolken auf und verdeckten allmählich die Sonne auf der Sportanlage des TV Brettorf. Bis dahin jedoch freuten sich die vielen Schüler bei den Schulfaustball-Bezirksmeisterschaften der weiterführenden Schulen über perfekte Bedingungen mit strahlendem Sonnenschein.
„Ich organisiere die Veranstaltung nun schon seit zehn Jahren, und bisher hatten wir immer Glück mit dem Wetter“, freute sich auch Tobias Kläner, Lehrer an der Waldschule Hatten und Bezirksschulsportwart in Weser-Ems. 47 Schulmannschaften aus den Landkreisen Oldenburg und Wesermarsch traten, aufgeteilt in Leistungs- und Anfängerklassen, in Brettorf an und lieferten sich viele spannende Begegnungen. Organisator Kläner freute sich besonders über die großen Teilnehmerfelder in den Anfängerklassen. „Gerade sie wollen wir bei einem solchen Turnier erreichen.“ Und die Leistung konnte sich sehen lassen: Immer wieder wurden Bälle unter großem Jubel abgewehrt und mit präzisen Schlägen gepunktet. Sehr erfreulich: In den sieben ausgespielten Klassen gab es fünf unterschiedliche Gewinnerschulen.
Doppelt erfolgreich waren die Graf-von-Zeppelin-Schule aus Ahlhorn (Anfängerklasse Mädchen 3 und Leistungsklasse Mädchen 4) und das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Ahlhorn (Leistungsklasse Mädchen und Jungen 3). Außerdem jubelten die Realschule Wildeshausen (Anfänger Jungen 3), die IGS Wardenburg (Anfänger Mädchen 4) und die Waldschule Hatten (Leistungsklasse Jungen 4) über einen ersten Platz – den sie in wenigen Wochen bereits wiederholen können. Die Teams haben sich schließlich mit ihren Erfolgen für die Landesmeisterschaften am 4. Juni in Empelde (Bezirk Hannover) qualifiziert. Jeweils die beiden besten Teams jeder Spielklassen dürfen am landesweiten Turnier teilnehmen.
„Alles hat hervorragend funktioniert, es war wieder eine tolle Veranstaltung“, zog Organisator Kläner ein positives Fazit. „Das wäre aber nicht möglich, wenn nicht so viele Jugendfaustballer uns als Helfer unterstützen würden.“ Und die nächste Schulfaustballmeisterschaft in Brettorf lässt nicht lange auf sich warten. Am Dienstag, 28. Mai, treten die Grundschulen zu ihren Bezirksmeisterschaften an. Tobias Kläner hätte nichts dagegen, wenn auch dann wieder die Sonne über der Brettorfer Sportanlage scheinen würde.
Die Ergebnisse des Turniers (Top 3) im Überblick:Anfängerklasse Mädchen AK III: 1. GvZ Ahlhorn, 2. IGS Wardenburg, 3. Eschhofschule. AK IV: 1. IGS Wardenburg, 2. IGS Wardenburg, 3. Eschhofschule. Jungen AK III: 1. Realschule Wildeshausen, 2. Oberschule Berne, 3. Oberschule Berne. AK IV: 1. Waldschule Hatten, 2. IGS Wardenburg, 3. IGS Wardenburg. Leistungsklasse Mädchen AK III: 1. DGB Ahlhorn, 2. Gymnasium Wildeshausen, 3. Realschule Wildeshausen. AK IV: 1. GvZ Ahlhorn, 2. Eschhofschule, 3. DBG Ahlhorn. Jungen AK III: 1. DBG Ahlhorn, 2. Gymnasium Wildeshausen

200 Schüler bei Schulfaustball-Masters in Brettorf erwartet

Am Donnerstag, den 3. Mai ist es wieder soweit. Dann finden die 37. Schulfaustballbezirksmeisterschaften der Regionalabteilung Osnabrück in Brettorf statt. Zwischen 9 und 12:30 Uhr tummeln sich auf dem Sportplatz am Bareler Weg knapp 200 Schüler zwischen 10 und 14 Jahren (Klassen 5 bis 8). Gespielt wird dabei in 8 Spielklassen. Es gibt zwei verschiedene Altersklassen, eine Unterteilung in Anfänger und Fortgeschrittene, sowie in Jungen und Mädchen. Finanzielle Unterstützung erhält das Turnier vom Niedersächsischen Turnerbund, der Niedersächsischen Lottostiftung, sowie der Firma Meyer Technik.

Insgesamt werden 35 Teams von neun Schulen an diesem Event teilnehmen. Mit diesem Meldeergebnis ist der Organisator der Veranstaltung Tobias Kläner (TV Brettorf) zufrieden.

Von den neun Schulen kommt der Großteil aus dem Ballungsraum Ahlhorn (Ahlhorner SV) und Wildeshausen (TV Brettorf). Mit der Waldschule Hatten, sowie der Eschhofschule aus Lemwerder nehmen dagegen zwei Schulen erstmals am Schulfaustballturnier teil. Weitere Schulen kommen aus Oldenburg, Berne, Wardenburg und Lemwerder.

Kläner erhält bei der Durchführung der Veranstaltung Unterstützung von insgesamt zehn ehrenamtlichen Helfern. „Ohne diese könnte man solch ein Event auch nicht durchführen“, so Kläner. Erfreulich ist, dass einige Schülerinnen und Schüler, die aus Altersgründen nicht mehr am Turnier teilnehmen können, unter den Helfern sind.

Nach der Bezirksmeisterschaft ist vor der Niedersachsenmeisterschaft. Die besten zwei Teams der jeweiligen Spielklasse haben am 5. Juni in Heidkrug dann sogar die Möglichkeit nach dem Landesmeistertitel zu greifen. Die Bezirksmeisterschaft für die Grundschulen findet in gut vier Wochen, am 29. Mai, ebenfalls in Brettorf statt.

2017 - 200 Schüler bei Schulfaustball-Masters in Brettorf erwartet

Am kommenden Donnerstag, den 11. Mai ist es wieder soweit. Dann finden die 36. Schulfaustballbezirksmeisterschaften der Regionalabteilung Osnabrück in Brettorf statt. Zwischen 9 und 13 Uhr tummeln sich auf dem Sportplatz am Bareler Weg knapp 200 Schüler zwischen 10 und 14 Jahren (Klassen 5 bis 8). Gespielt wird dabei in 8 Spielklassen. Es gibt zwei verschiedene Altersklassen, eine Unterteilung in Anfänger und Fortgeschrittene, sowie in Jungen und Mädchen. Finanzielle Unterstützung erhält das Turnier vom Niedersächsischen Turnerbund, der Niedersächsischen Lottostiftung, sowie der Firma Meyer Technik.

Insgesamt werden 43 Teams von neun Schulen und damit elf Teams und zwei Schulen mehr als im vergangenen Jahr, an diesem Event teilnehmen. Mit diesem Meldeergebnis ist der Organisator der Veranstaltung Tobias Kläner (TV Brettorf) sehr zufrieden.
Von den neun Schulen kommt der Großteil aus dem Ballungsraum Ahlhorn (Ahlhorner SV) und Wildeshausen (TV Brettorf). Die Peter-Ustinov-Schule Hude nimmt dagegen erstmals am Schulfaustballturnier teil. Weitere Schulen kommen aus Oldenburg, Berne und Lemwerder.
Kläner erhält bei der Durchführung der Veranstaltung Unterstützung von insgesamt zehn ehrenamtlichen Helfern. „Ohne diese könnte man solch ein Event auch nicht durchführen“, so Kläner. Erfreulich ist, dass einige Schülerinnen und Schüler, die aus Altersgründen nicht mehr am Turnier teilnehmen können, unter den Helfern sind.
Nach der Bezirksmeisterschaft ist vor der Niedersachsenmeisterschaft. Die besten zwei Teams der jeweiligen Spielklasse haben am 30. Mai in Heidkrug dann sogar die Möglichkeit nach dem Landesmeistertitel zu greifen. Die Bezirksmeisterschaften für die Grundschulen findet in gut zwei Wochen, am 23. Mai, ebenfalls in Brettorf statt.

2016 - 200 Schüler bei Schulfaustball-Masters in Brettorf erwartet

Am kommenden Donnerstag, den 12. Mai ist es wieder soweit. Dann finden die 35. Schulfaustballbezirksmeisterschaften der Regionalabteilung Osnabrück in Brettorf statt. Zwischen 9 und 13 Uhr tummeln sich auf dem Sportplatz am Bareler Weg knapp 200 Schüler zwischen 10 und 14 Jahren (Klassen 5 bis 8). Gespielt wird dabei in 8 Spielklassen. Es gibt zwei verschiedene Altersklassen, eine Unterteilung in Anfänger und Fortgeschrittene, sowie in Jungen und Mädchen. Finanzielle Unterstützung erhält das Turnier vom Niedersächsischen Turnerbund, der Niedersächsischen Lottostiftung, sowie der Firma Meyer Technik.

Insgesamt werden 32 Teams von 7 Schulen an diesem Event teilnehmen. Mit diesem Meldeergebnis ist der Organisator der Veranstaltung Tobias Kläner (TV Brettorf) zufrieden. „Nachdem wir in den letzten Jahren mit der Kapazität in Brettorf an unsere Grenzen gestoßen sind, haben wir das Turnier im letzten Jahr erstmals zwischen Grundschulen und weiterführenden Schulen getrennt. Dies hat sich auch als gute Entscheidung herausgestellt.“ So war es unter anderem möglich den Spielplan für die Teilnehmer wieder etwas übersichtlicher zu gestalten und mehr Spielzeit für jedes Team zu gewährleisten. Das Turnier für die Grundschulen findet in gut zwei Wochen, am 24. Mai, ebenfalls in Brettorf statt.

Von den 7 Schulen kommt der Großteil aus dem Ballungsraum Ahlhorn (Ahlhorner SV) und Wildeshausen (TV Brettorf). Mit der IGS Spascher Sand und der Oberschule Alexanderstraße sind erfreulicherweise auch wieder neue Schulen dabei, die mehrere Jahre nicht an den Schulfaustballmeisterschaften teilgenommen haben. Weitere Schulen kommen aus Berne und Delmenhorst.

Kläner erhält bei der Durchführung der Veranstaltung Unterstützung von insgesamt zehn Helfern. „Ohne diese könnte man solch ein Event auch nicht durchführen“, so Kläner. Erfreulich ist, dass einige Schülerinnen und Schüler, die aus Altersgründen nicht mehr am Turnier teilnehmen können, unter den Helfern sind.

Nach der Bezirksmeisterschaft ist vor der Niedersachsenmeisterschaft. Die besten zwei Teams der jeweiligen Spielklasse haben am 31. Mai in Heidkrug dann sogar die Möglichkeit nach dem Landesmeistertitel zu greifen.

2015 - Schulfaustball im Bezirk Weser-Ems

Zum ersten Mal wurden bei den Bezirksmeisterschaften Osnabrück zwei Turniere ausgerichtet. Bereits vor zwei Wochen spielten die weiterführenden Schulen ihre Sieger aus, am letzten Donnerstag eroberten dann die Grundschulen den Brettorfer Sportplatz.

Gerade in den Anfängerklassen freute sich Bezirksschulwart Tobias Kläner über eine große Teilnehmerzahl. Auch, das Turnier an zwei Tagen auszurichten, hat sich aus seiner Sicht bewährt. "Durch die Einteilung in die Altersklassen konnten wir die Pause zwischen den Spielen verkürzen", berichtete Kläner. "Möglich wäre dies aber nicht ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer aus dem Verein. Ohne sie wäre eine solche Veranstaltung nicht zu organisieren."

Alle Teilnehmer erhielten ein T-Shirt und eine Teilnehmerurkunde. Die drei erstplatzierten freuten sich über eine Medaille, der Gewinner bekam dazu noch einen Pokal.

Nun richten sich die Augen schon auf das kommende Jahr. Auch dann sollen die Schulfaustballteams wieder in Brettorf zu Gast sein - Kläners Ziel: "Wir wollen das Teilnehmerfeld auf jeden Fall noch erweitern."

 

 

 

2015 - Schulen aus Ahlhorn im Rausch

2015 - 200 Schüler bei Schulfaustball-Masters in Brettorf erwartet

Am kommenden Donnerstag, den 21. Mai ist es wieder soweit. Dann finden die 34. Schulfaustballbezirksmeisterschaften der Regionalabteilung Osnabrück in Brettorf statt. Zwischen 9 und 13 Uhr tummeln sich auf dem Sportplatz am Bareler Weg knapp 200 Schüler zwischen 10 und 14 Jahren (Klassen 5 bis 8). Gespielt wird dabei in 8 Spielklassen. Es gibt zwei verschiedene Altersklassen, eine Unterteilung in Anfänger und Fortgeschrittene, sowie in Jungen und Mädchen. Finanzielle Unterstützung erhält das Turnier vom Niedersächsischen Turnerbund, der Niedersächsischen Lottostiftung, sowie der Volksbank Wildeshauser Geest.

Weiterlesen: 2015 - 200 Schüler bei Schulfaustball-Masters in Brettorf erwartet

2014 - Ahlhorner Teams holen sieben von zwölf Bezirksmeister-Titeln

Die Siegermannschaften fahren am 1. Juli zur Landesmeisterschaft in Heidkrug. (Foto Schneider Wildeshauser Zeitung)

Die Siegermannschaften fahren am 1. Juli zur Landesmeisterschaft in Heidkrug. (Foto Schneider Wildeshauser Zeitung)

Brettorf - Rund 350 Schüler, 84 Teams, zwölf Spielklassen und 24 Mannschaften, die sich für die Landesmeisterschaften am 1. Juli in Heidkrug qualifiziert haben – dies sind die rekordverdächtigen Zahlen der 33. Schulfaustball-Bezirksmeisterschaften der Regionalabteilung Osnabrück, die gestern auf dem Brettorfer Sportplatz über die Bühne gegangen sind. Und dort herrschte schon am Morgen ordentlich Gewusel.

Mit ihren Lehrern und den helfenden Eltern reisten die Acht- bis 14-Jährigen in Bussen an. Insgesamt waren 16 Schulen dabei. Die meisten Mannschaften stellten die Wildeshauser Einrichtungen, die viele Spieler des TV Brettorf besuchen, sowie die Ahlhorner Schulen (SV Ahlhorn). Letztere schafften es in fast sämtlichen Klassen auf das Treppchen. Ganz vorne dabei waren die Teams des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums, das gleich 22 Mannschaften gemeldet hatte. „Wir freuen uns aber, dass mit den Schulen aus Bremen, Berne oder auch Brake weniger Faustballerfahrene dabei sind“, meinte Organisator Tobias Kläner.

Für ihn und sein Team bedeutete der Melderekord eine Herausforderung. „Auch wenn alles perfekt geklappt hat, stoßen wir so langsam an unsere Grenzen“, sagte Kläner, der seinen Dank an alle Helfer richtet. Auf elf Feldern traten die Mannschaften gegeneinander an. Um zeitlich nicht in die Bredouille zu geraten, dauerte jede Partie nur zweimal fünf Minuten. Weniger spannend waren sie deshalb aber nicht. Eifrig wurden die Spieler auf dem Feld von den Mitschülern angefeuert. Jeder Punkt bejubelt, schließlich ging es um die Tickets für die Landesmeisterschaften. Neben Pokalen für die Siegermannschaften und Medaillen gab es für jedes Kind auch eine Urkunde und ein T-Shirt.

Erschienen am 06.06.2014 in der Wildeshauser Zeitung

2014 - 350 Jugendliche treten bei Schulmeisterschaften in Brettorf an

Konzentriert dabei: Gleich fünf Mädchenteams aus Ahlhorn kamen eine Runde weiter. (Foto LARS PUCHLER)

Konzentriert dabei: Gleich fünf Mädchenteams aus Ahlhorn kamen eine Runde weiter.

84 Teams von 16 Schulen traten an. Die jeweils beiden besten Mannschaften ihrer Alters- und Leistungsklassen qualifizierten sich für die Landesmeisterschaften in Heidkrug am 1. Juli.

Elf Spielfelder, zwölf Spielklassen, 350 Schüler und mittendrin stets ein 320 bis 380 Gramm schwerer Ball: Bei den Schulfaustball-Bezirksmeisterschaften der Regionalabteilung Osnabrück, die am Donnerstagvormittag auf dem Sportplatz am Bareler Weg in Brettorf stattfanden, zeigten die Jugendlichen zwischen acht und 14 Jahren ihr Können. 16 der insgesamt 24 Startplätze für die Landesmeisterschaften, die am 1. Juli in Heidkrug stattfinden, gingen an Schulen aus dem Landkreis.

Das 13-köpfige Organisationsteam um Tobias Kläner und Sönke Spille zeigte sich mit dem Verlauf des Turniers zufrieden: „Ein Turnier mit 84 Mannschaften zu organisieren ist nicht ganz ohne. Das hat heute wieder perfekt geklappt, und auch das Wetter hat hervorragend mitgespielt.“ Zudem seien die 84 Teams ein neuer Melderekord. „Mehr Teams schaffen wir aus organisatorischen und zeitlichen Gründen jedoch nicht “, sagte Kläner.

Gespielt wurde das vierstündige Turnier in drei verschiedenen Altersklassen, die zudem in eine Leistungs- und eine Anfängerklasse unterteilt wurden. Vor allem in der Leistungsklasse waren die Schulen aus dem Landkreis fast nicht zu schlagen. Lediglich zwei Qualifikationsplätze für die nächste Runde gingen an Teams aus der Wesermarsch. Dreimal standen Mannschaften des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums Ahlhorn (DBG) ganz oben auf dem Podest, dazu kam ein zweiter Rang bei den Jungen der Altersklasse 3.

In der Altersklasse 5 war die Grundschule Ahlhorn mit Doppelsiegen bei den Jungen und Mädchen nicht zu schlagen. Weitere Platzierungen unter den besten zwei Teams feierte das Gymnasium Wildeshausen (Mädchen, Altersklasse 3) und die Grundschule Neerstedt (Jungen, Altersklasse 4).

In der Anfängerklasse sind es erneut die Landkreisteams, die die meisten Starter nach Heidkrug schicken werden. Die Grundschulen aus Ahlhorn und Neerstedt (Mädchen, Altersklasse 4) und das DBG (Jungen, Altersklasse 4) blieben ungeschlagen. In der Altersklasse 5 der Mädchen qualifizierte sich die Grundschule Ahlhorn für die nächste Runde. Die Jungen der Holbeinschule Wildeshausen feierten bei ihrem Debüt in der Altersklasse 5 den ersten Platz. Rang zwei ging an die Jungen der Wallschule aus Wildeshausen.

Bericht und Foto von Lars Puchler (Erschienen am 06.06.2014 in NWZonline)