Bezirk Osnabrück (Weser-Ems)

2013 - 350 Schüler schlagen bei Bezirksmeisterschaften auf

350 Schülerinnen und Schüler nahmen an der Schulfaustball-Bezirksmeisterschaft in Brettorf teil.

Brettorf Teilweise kamen sie mit großen Reisebussen angereist: Die Schulfaustball-Bezirksmeisterschaften der Regionalabteilung Osnabrück platzte dieses Mal aus allen Nähten. „Wir hatten 75 Teams von 14 Schulen dabei und konnten damit das Ergebnis aus dem Vorjahr noch mal toppen“, freute sich Tobias Kläner, seit vier Jahren Organisator des Masters und Spieler der Faustball-Bundesligamänner des TV Brettorf.

Bei herrlichem Sonnenschein fausteten, hechteten und flogen die Schüler in spannenden und attraktiven Spielen über die elf Felder der Anlage in Brettorf. Aufgeteilt wurden die zwölf Spielklassen (drei Altersstufen) in eine Leistungs- und eine Anfängerklasse sowie nach Jungs und Mädchen.

Weiterlesen: 2013 - 350 Schüler schlagen bei Bezirksmeisterschaften auf

2013 - 350 Schüler bei Schulfaustball-Masters in Brettorf erwartet

Am kommenden Donnerstag, den 16. Mai ist es wieder soweit. Dann finden die 32. Schulfaustballbezirksmeisterschaften der Regionalabteilung Osnabrück in Brettorf statt. Zwischen 9 und 13 Uhr tummeln sich auf dem Sportplatz am Bareler Weg knapp 350 Schüler zwischen 8 und 14 Jahren. Gespielt wird dabei in 12 Spielklassen. Es gibt 3 verschiedene Altersklassen, eine Unterteilung in Anfänger und Fortgeschrittene, sowie in Jungen und Mädchen. Finanzielle Unterstützung erhält das Turnier vom Niedersächsischen Turnerbund, der Niedersächsischen Lottostiftung, sowie der Volksbank Wildeshauser Geest.

Weiterlesen: 2013 - 350 Schüler bei Schulfaustball-Masters in Brettorf erwartet

2012 - Den König vom Thron gestoßen

Faustball Bezirksmeisterschaft der acht- bis 14-Jährigen – Pokale und Medaillen
Rund 250 Schüler nahmen an dem Turnier teil. Die Organisatoren waren zufrieden, nur eines soll im nächsten Jahr anders werden.

 VON TIM GELEWSKI

BRETTORF - Die EM wirft ihren Schatten voraus, das ganze Land scheint im Fußballfieber. Schwarz-rot-goldene Fahnen wehen an den Autos, hängen aus Fenstern oder von Balkonen. Nur ein kleiner Ortsteil der Gemeinde Dötlingen sträubt sich – zumindest ein wenig und für einen Tag – denn in Brettorf ist das Faustballfieber ausgebrochen: 250 Schüler zwischen acht und 14 Jahren trugen am Donnerstag auf dem Sportplatz am Bareler Weg die Schulmeisterschaften im Faustball im Bezirk Weser-Ems aus.
„Wir überlegen, im nächsten Jahr einen etwas griffigeren Titel zu wählen“, schmunzelte Tobias Kläner vom TV Brettorf. Ansonsten zeigt sich der Lehramtsstudent, der gemeinsam mit Ufke Janssen den Hauptteil der Organisation übernahm, mit der Beteiligung zufrieden.
Bei wolkenverhangenem Himmel trafen am frühen Morgen die ersten Teams ein – einige in Mannschaftsbussen, andere in Autos oder Kleintransporter gedrängt, in Trikots oder einfache Sportkleidung gehüllt – das Wie schien hier egal, die Kinder und Jugendlichen waren gekommen, um Spaß zu haben.
Am frühen Mittag brach dann die Wolkendecke auf. Nach der Vorrunde standen die Finalspiele in zwölf Klassen an. Die Schüler sprinteten und fausteten sich bei strahlendem Sonnenschein der Siegerehrung entgegen.
Ulrich Meiners, Leiter der Grundschule Ahlhorn, feuerte am Spielfeldrand seine Teams an. „Für die Jüngeren ist solch ein Turnier ein Erlebnis. Hier geht es um Spaß, aber man sieht auch schon ein paar Talente“, sagte der Präsident der deutschen Faustball-Liga.
Gegen 13 Uhr wurden dann die Pokale an die Sieger verteilt. Für die ersten drei Plätze gab es Medaillen, für alle anderen Urkunden und T-Shirts.
Ganz aus dem Schatten von König Fußball treten wollten die Faustballer dann aber offenbar doch nicht. Auf einem Nebenplatz, gut 50 Meter von der Tribüne der Sportanlage entfernt, vertrieben sich einige Jungs die Zeit bis zur Siegerehrung. Einer von ihnen läuft an, der anschließende Schuss ins Tor wird mit lautstarkem Jubel quittiert.

erschienen nwzonline am 08.06.2012

 

2012 - 250 Schüler bei Schulfaustballevent in Brettorf erwartet

Brettorf.. Am kommenden Donnerstag, den 07. Juni ist es wieder soweit. Dann finden die 31. Schulfaustballbezirksmeisterschaften des Bezirks Weser-Ems in Brettorf statt. Zwischen 9 und 13 Uhr tummeln sich auf dem Sportplatz am Bareler Weg knapp 250 Schüler zwischen 8 und 14 Jahren. Gespielt wird dabei in 12 Spielklassen. Es gibt 3 verschiedene Altersklassen, eine Unterteilung in Anfänger und Fortgeschrittene, sowie in Jungen und Mädchen. Finanzielle Unterstützung erhält das Turnier vom Niedersächsischen Turnerbund, der Landeschulbehörde, der Niedersächsischen Lottostiftung, sowie der Volksbank Wildeshauser Geest.
Insgesamt werden 60 Teams von 17 Schulen an diesem Event teilnehmen. Mit dem Meldeergebnis ist der Organisator der Veranstaltung Tobias Kläner (TV Brettorf) sehr zufrieden, da man das Meldeergbenis aus den Vorjahren damit toppen konnte. „Dies liegt aber zum Teil auch an den Bremer Schulen, die wir in diesem Jahr mit ins Boot geholt haben“, so Kläner.
Unter den 17 Schulen kommt der Großteil aus dem Ballungsraum Ahlhorn und Wildeshausen. Die Grundschule Ahlhorn ist allein mit elf Teams am Start. Das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium und die Graf-von-Zeppelin Schule, Ahlhorns weiterführenden Schulen sind immerhin mit acht bzw. sechs Mannschaften dabei. Kein Wunder also warum der Ahlhorner Sportverein der wohl erfolgreichste Faustballverein Deutschlands ist. Aus Wildeshausen nimmt neben dem Gymnasium und der Wallschule in diesem Jahr erstmals auch wieder die Realschule teil.
Drei „Newcomer“ sind 2012 zu vermelden. Nebem dem Nebelthau Gymnasium (Lemwerder), auch die örtliche Grundschule Lemwerder-Mitte, sowie die Bremer Grundschule Nordstraße. Weitere Schulen kommen aus Neerstedt, Berne, Cloppenburg, Elsfleth, Wardenburg und Delmenhorst.
Kläner erhält bei der Durchführung der Veranstaltung Unterstützung von insgesamt 15 Helfern. „Ohne diese könnte man solch ein Event auch nicht durchführen“, so Kläner. Erfreulich ist, dass einige Schülerinnen und Schüler, die aus Altersgründen nicht mehr am Turnier teilnehmen können, unter den Helfern sind.
Nach der Bezirksmeisterschaft ist vor der Niedersachsenmeisterschaft. Die besten drei Teams der jeweiligen Spielklasse haben am 28. Juni in Heidkrug dann sogar die Möglichkeit nach dem Landesmeistertitel zu greifen.

2011 - 250 Schüler bei Schulfaustballevent in Brettorf erwartet

Brettorf.. Am kommenden Donnerstag, den 07. Juni ist es wieder soweit. Dann finden die 31. Schulfaustballbezirksmeisterschaften des Bezirks Weser-Ems in Brettorf statt. Zwischen 9 und 13 Uhr tummeln sich auf dem Sportplatz am Bareler Weg knapp 250 Schüler zwischen 8 und 14 Jahren. Gespielt wird dabei in 12 Spielklassen. Es gibt 3 verschiedene Altersklassen, eine Unterteilung in Anfänger und Fortgeschrittene, sowie in Jungen und Mädchen. Finanzielle Unterstützung erhält das Turnier vom Niedersächsischen Turnerbund, der Landeschulbehörde, der Niedersächsischen Lottostiftung, sowie der Volksbank Wildeshauser Geest.

Insgesamt werden 60 Teams von 17 Schulen an diesem Event teilnehmen. Mit dem Meldeergebnis ist der Organisator der Veranstaltung Tobias Kläner (TV Brettorf) sehr zufrieden, da man das Meldeergbenis aus den Vorjahren damit toppen konnte. „Dies liegt aber zum Teil auch an den Bremer Schulen, die wir in diesem Jahr mit ins Boot geholt haben“, so Kläner.
Unter den 17 Schulen kommt der Großteil aus dem Ballungsraum Ahlhorn und Wildeshausen. Die Grundschule Ahlhorn ist allein mit elf Teams am Start. Das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium und die Graf-von-Zeppelin Schule, Ahlhorns weiterführenden Schulen sind immerhin mit acht bzw. sechs Mannschaften dabei. Kein Wunder also warum der Ahlhorner Sportverein der wohl erfolgreichste Faustballverein Deutschlands ist. Aus Wildeshausen nimmt neben dem Gymnasium und der Wallschule in diesem Jahr erstmals auch wieder die Realschule teil.
Drei „Newcomer“ sind 2012 zu vermelden. Nebem dem Nebelthau Gymnasium (Lemwerder), auch die örtliche Grundschule Lemwerder-Mitte, sowie die Bremer Grundschule Nordstraße. Weitere Schulen kommen aus Neerstedt, Berne, Cloppenburg, Elsfleth, Wardenburg und Delmenhorst.
Kläner erhält bei der Durchführung der Veranstaltung Unterstützung von insgesamt 15 Helfern. „Ohne diese könnte man solch ein Event auch nicht durchführen“, so Kläner. Erfreulich ist, dass einige Schülerinnen und Schüler, die aus Altersgründen nicht mehr am Turnier teilnehmen können, unter den Helfern sind.
Nach der Bezirksmeisterschaft ist vor der Niedersachsenmeisterschaft. Die besten drei Teams der jeweiligen Spielklasse haben am 28. Juni in Heidkrug dann sogar die Möglichkeit nach dem Landesmeistertitel zu greifen.

2011 - Schulfaustballer schlagen in Brettorf auf

17 Schulen haben für das Bezirksturnier gemeldet. Die Grundschule Neerstedt ist mit vielen Teams vertreten.

Brettorf - Hochbetrieb am Donnerstag, 26. Mai, auf dem Sportplatz Brettorf: Die 30. Schulfaustball-Bezirksmeisterschaften des Bezirks Weser-Ems werden auf der Anlage des TV Brettorf ausgetragen. Zwischen 9 und 13 Uhr tummeln sich daher auf dem Sportplatz am Bareler Weg knapp 250 Schüler zwischen 8 und 14 Jahren. Gespielt wird in zwölf Spielklassen. Es gibt drei verschiedene Altersklassen, eine Unterteilung in Anfänger und Fortgeschrittene, sowie in Jungen und Mädchen. Insgesamt werden 49 Teams von 17 Schulen an diesem Sportereignis teilnehmen.

Mit diesem Meldeergebnis sind die beiden Organisatoren der Veranstaltung, Ufke Janssen (Schulleiter der Grundschule Neerstedt), und Tobias Kläner, Bundesliga-Faustballer des TV Brettorf, zufrieden. „Dabei ist durchaus Steigerungspotenzial vorhanden“, so Kläner. „Aber das werden wir im nächsten Jahr verstärkt angehen.“

Unter den 17 Schulen ist der Großteil schon seit einigen Jahren sehr konstant dabei. Ein Drittel der gemeldeten Teams kommt allein von den Grundschulen Ahlhorn und Neerstedt, die mit jeweils acht Mannschaften die meisten Meldungen abgaben.

Zwei Neulinge sind am Donnerstag auch wieder am Start. Nachdem im letzten Jahr die Wallschule Wildeshausen erstmals meldete, wird in diesem Jahr die Privatschule Spascher Sand in Wildeshausen erstmals an den Bezirksmeisterschaften teilnehmen. „In Wildeshausen tut sich einiges“, berichtet Tobias Kläner. „Vom Gymnasium Wildeshausen sind sogar einige Schüler, die aus Altersgründen nicht mehr am Turnier teilnehmen können, als Schiedsrichter dabei.“

Aus Bremen wird zudem die Grundschule Nordstraße ihr Schulfaustball-Debüt machen. Weitere Schulen kommen aus Edewecht, Elsfleth, Delmenhorst, Sage, Cloppenburg, Wardenburg, Hundsmühlen, Achternmeer und Wiefelstede.

2011 - Bezirksmeisterschaft in Weser-Ems

BRETTORF. Knapp einem Monat vor den diesjährigen Schulfaustball-Bezirksmeisterschaften in Brettorf gehen die Vorbereitungen langsam in die heiße Phase. Nachdem mit der Volksbank Wildeshauser Geest ein Sponsor gefunden wurde, steht auch das finanzielle Konzept des Events. Mit insgesamt 50 Mannschaften von 15 Schulen wurde das Meldeergebnis von 2010 nicht ganz erreicht. Im letzten Jahr tummelten sich auf der Brettorfer Sportanlage 56 Teams von 17 verschiedenen Schulen.
Die beiden Organisator der Veranstaltung Ufke Jansen, Schulleiter der Grundschule Neerstedt, und Tobias Kläner zeigen sich dennoch zufrieden mit dem bisherigen Meldestand und den Vorbereitungen. „Wir hoffen, dass wir den zahlreichen Schülern wieder ein tolles Faustballturnier bieten und die vielen Nicht-Faustballer darunter mit der Attraktivität des Faustballsports in Kontakt bringen können.“
Gespielt wird in Brettorf in drei Altersklassen, die zudem in Anfänger und Fortgeschrittene, sowie in Mädchen und Jungen unterteilt sind. So ergeben sich insgesamt 12 Gruppen, die ihre jeweiligen Sieger ausspielen. Die besten drei Teams dieser Gruppen qualifizieren sich für die Landesmeisterschaften am 16. Juni in Heidkrug, bei der die Teams dann sogar die Chance haben die beste Niedersächsische Schulfaustballmannschaft zu werden.
Einen Großteil der Teams kommt in diesem Jahr wieder aus der Gemeinde Großenkneten, wo der Ahlhorner SV beheimatet ist. Der ASV ist seit einigen Jahren der erfolgreichste deutsche Faustballverein. Dieser Erfolg kommt aber natürlich nicht von ungefähr. Unter den aktiven oder ehemaligen Faustballern in Ahlhorn gibt es ganze 10 Lehrer, die mit ihren Schulteams regelmäßig an den Bezirksmeisterschaften teilnehmen. Die engagierte Leistung dieser Lehrkräfte im Schulfaustballbereich schlägt sich schon seit einigen Jahren im Ahlhorner Nachwuchsbereich wieder. Der Ahlhorner SV macht also allen deutschen Faustballvereinen vor, wie man durch engagierte Zusammenarbeit mit den örtlichen Schulen neue Nachwuchsfaustballer rekrutieren kann.